Seminar: Bauen mit Massivholz

13. März 2019

 19:00    40221 Düsseldorf

Bauen mit Massivholz ist ökologisch, ökonomisch und gesund. Zudem kann es  Cradle to Cradle-Prinzipien erfüllen. Die Dipl.-Ing Natascha Hempel wird uns in ihrem Vortrag die Vorteile einer massiven Holzbauweise erläutern. 

Der Werkstoff Holz verbindet uns Menschen auf energieunabhängige, ökologische und gesunde Weise wieder mit der Natur. Mit gift- und leimfreiem Massivholz ist es möglich, Häuser zu bauen, die kaum Energie verbrauchen und diese auch noch selbst zu produzieren. Häuser, die keinen Sondermüll hinterlassen, sondern „Abfall“, der im Rahmen einer wirklichen Kreislaufwirtschaft immer wieder zu „Nährstoff“ wird. Häuser, die gesund sind für Mensch und Umwelt. Das ist die Idee von Cradle to Cradle, einem Konzept, bei dem wir Menschen mit unserer aktuellen Konsum- und Wegwerfwirtschaft vom „Schädling“ zum „Nützling“ für die Welt werden.

Konkrete Inhalte:

  • Massivholz – Die Vorteile der einstofflichen Bauweise
    Leim- und metallfreie Verbindung: keine giftige Chemie oder Holzschutzmittel
  • Diffusionsoffene Wände 
    Kondensationssicherheit mit Massivholz: keine Schimmelbildung 
  • Zeit ist Geld – Kurze Bauzeit
    Kurze Bauzeiten durch Vorfertigung: keine Baufeucht, sofort „beziehbar“
  • Brandschutz – Beste Brandsicherheits-Werte
    3-5-mal bessere Brandsicherheit als Stahlbeton, Ziegeldecken und Ständerbauten.
  • Kreislaufwirtschaft – Bauen ohne Müll
    Abfall gleich Nahrung: Cradle to Cradle Gold zertifiziert
  • „Weltrekord“ in Wärmedämmung
    Energieautarkes Wohnen und Passivhäuser ohne Dämmung und komplizierte Haustechnik
  • Low-Tech-Haus – Holz als natürliche Klimaanlage
    Holz macht es möglich: Im Winter wohlig warm und im Sommer angenehm kühl
  • Schallschutz – Lärm macht krank
    Massives Holz ist ein guter Schall- bzw. Lärmschlucker:  Wenn es konstruktiv „richtig“ geplant wird
  • Gesundes Bauen – Bauen für den Menschen
    100% frei von giftiger Bauchemie: keine schädlichen Ausgasungen, keine Allergene, keine Schimmelbildung
  • Holz zum „richtigen“ Zeitpunkt geschlagen
    Schutz gegen Schädlinge, besondere Festigkeit des Holzes

Für diese Veranstaltung sind 3 Fortbildungspunkte bei der Architektenkammer beantragt.

Für Frauen der ai nw kostenlos
Für Interessentinnen Kostenbeitrag von 20€
Für interessierte Studentinnen  nur 10€

Anmeldungen sind bis zum 06. März 2019 erbeten.



Für diese Veranstaltung können keine Buchungen mehr entgegengenommen werden. Die Buchungsfrist ist vorbei.


Weitere Termine